zum Inhalt springen

Promotionsfinanzierung

Foto: Helmar Mildner

Für die Finanzierung einer Promotion im Fachbereich Kunstgeschichte gibt es eine Fülle von Stipendien und Promotionsstellen, die aufgrund der thematischen Ausrichtung Ihres Dissertationsprojektes und/oder Ihres sozialen Engagements und persönlichen Interessen in Betracht kommen.

Die folgende Liste fungiert als Einstieg und erster Überblick über die wichtigsten Anlaufstellen. Aufgrund spezifischer Themenstellungen oder anderer Faktoren können Ihnen weitere, hier unerwähnte Stipendien- und Finanzierungsmöglichkeiten zur Auswahl stehen, über die Sie sich beispielsweise bei der Zentralen Studienberatung informieren können.

Stipendien der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne:


Stipendien oder Promotionsstellen in thematisch ausgerichteten Graduiertenkollegs der DFG (strukturierte Promotion):

  • Laufzeit der Graduiertenkollegs beträgt 4,5-9 Jahre
  • meist werden mehrmals Stipendien ausgeschrieben (Kohorten)
  • Promotionsförderung für 2-3 Jahre
  • Übersicht

Stipendien oder Promotionsstellen in thematisch ausgerichteten Sonderforschungsbereichen der DFG,

  • in der Regel zur Bearbeitung bestimmter Projekte
  • Übersicht

Promotionsstipendien verschiedener Stiftungen

Bewerbungsvoraussetzungen sind in der Regel:

  • zügiges Studium
  • guter bis sehr guter Masterabschluss, der nicht zu lange zurückliegen sollte
  • Zulassung zum Promotionsstudium
  • Exposé mit These, Corpus, Forschungsstand, Literaturliste und Zeit-/Arbeitsplan
  • Angabe von BetreuerInnen und deren Gutachten
  • Herkunft aus einem EU-Mitgliedsland bzw. deutscher Studienabschluss
  • gesellschaftliches Engagement

→ Nicht weltanschaulich gebundene Stiftungen:

 

→ Konfessionelle Stiftungen:

Konfessionszugehörigkeit ist Voraussetzung

 

→ Parteistiftungen:

Nähe zu Werten der Partei ist erwünscht

 

→ Sonstige: