zum Inhalt springen

Aktuelles

Foto: Helmar Mildner

Hier finden Sie Hinweise auf ausgewählte aktuelle Veranstaltungen zu bauhistorischen und denkmalpflegerischen Themen.

 

Kölner Architekturstudien

Von Serlio bis Ledoux

Die Kölner Architekturstudien werden durch die Habilitation von Dr. Julian Jachmann um den 91. Band erweitert. Den Doppelband können Sie unter folgendem Link bestellen.

Von Serlio bis Ledoux

'Differenz und Wiederholung' in seriellen Publikationen zur französischen Wohn- und Residenzarchitektur

Unter den von der kunsthistorischen Forschung bislang nur am Rande gewürdigten seriellen Publikationsformen nehmen Reihen von Entwürfen zu fiktiven Wohn- und Residenzbauten eine prominente Stellung ein. Seit dem sechsten Buch Sebastiano Serlios bildeten sie einen kontinuierlichen Strang innerhalb der neuzeitlichen Architekturpublizistik. Im französischen Bereich lassen sich derartige Drucke über Werke von Androuet du Cerceau, Perret, Le Muet, Briseux der Zeit um 1800 verfolgen, namentlich Debut, Durand und Ledoux. Entgegen der bisherigen Vorstellung, diese Serien seien als Sammlungen von Mustern, Typen oder Topoi zu verstehen, wird der genuinen Bedeutung dieser Publikationsform Rechnung getragen, indem ihre vielschichtigen Strukturen und die damit verbundenen Intentionen über die von Gilles Deleuze in 'Différence et Répétition' entwickelten Methoden erhellt werden.

Julian Jachmann studierte Architektur, Kunstgeschichte, Archäologie und Geschichte in Berlin, Marburg und Colchester. Er arbeitete in den Bereichen Kunst- und Architekturgeschichte sowie Architekturtheorie an der Philipps-Universität Marburg, der Universität zu Köln, der ETH Zürich und der Bibliothek Werner Oechsin in Einsiedeln. Im Herbst 2016 folgt er einem Ruf auf eine Professur für Architekturgeschichte an der Universität Regensburg.

 

Mies und das Erbe der Moderne.

Mies van der Rohe - Wie erhalten wir moderne Meisterwerke?

10. April bis 7. August 2017, im Schunck* Glaspaleis, Heerlen (Niederlande).

Webseite

 

Öffentliche Ausstellung

Mies van der Rohe – Die Collagen aus dem MoMA

28. Oktober 2016 - 12. Februar 2017 (Eröffnung 27. Oktober 2016)
Ludwig Forum Aachen - Webseite

Im Kontext moderner und zeitgenössischer Kunst zeigt das Ludwig Forum Aachen unter Einbeziehung aller Aachener „Mies-Kompetenzen” wie der RWTH Aachen, der FH Aachen, dem Mies van der Rohe Haus Aachen e.V. und der Mies Initiative Aachen (MIA) sowie zahlreichen weiteren Fachleuten mit einem umfangreichen Konvolut an Leihgaben aus dem New Yorker Museum of Modern Art (MoMA) erstmalig die Collagen und Fotomontagen des in Aachen geborenen Architekten. (Quelle, 05. April 2016)