zum Inhalt springen

Literaturempfehlungen

Foto: Helmar Mildner

  • Alemann, H. von (1997). Galerien als Gatekeeper des Kunstmarkts. Institutionelle Aspekte der Kunstvermittlung, in: Gerhard, J. (Hrsg.). Soziologie der Kunst. Produzenten, Vermittler und Rezipienten. Opladen, S. 211-239.
  • Ammann, J.-C. / Meyer, J.-A. / Even, R. (2002). Die Zukunft des Kunstmarktes. Zu Sinn und Wegen des Managements für Kunst. Lohmar.
  • Benedixen, P. (2001). Einführung in die Kultur- und Kunstökonomie. Wiesbaden.
  • Bernhard, E.M. (2005). Kunst als Kapitalanlage, Kunstmarktfonds als Verbindung zwischen Kunst- und Kapitalmärkten. Wiesbaden.
  • Blomberg, K. (2008). Wie Kunstwerte entstehen. Das Geschäft mit der Kunst. Hildesheim.
  • Boll, D. (2005). Der Kampf um die Kunst. Handel und Auktionen positionieren sich am Kunstmarkt. Dissertation Ludwigsburg 2004. Hall/S..
  • Bourdieu, P. (1979). La distinction. Critique sociale du jugement. Paris.
  • BVDG (2010). Grundsätze der Zusammenarbeit von Künstlern und Galerien. Berlin.
  • Byrnes, W. (2008). Management and the Arts. Burlington.
  • Caves, R.E. (2002). Creative Industries. Contracts between Art and Commerce. Cambridge.
  • Dossi, P. (2007). Hype! Kunst und Geld. München.
  • Drinkuth, F.S. (2003). Der moderne Auktionshandel. Die Kunstwissenschaft und das Geschäft mit der Kunst. Köln / Weimar / Wien.
  • Frey, B.S. (2003). Arts & Economics analysis & cultural policy. Berlin.
  • Frey, B.S. / Pommerehne, W.W. (1990). Muses and markets explorations in the economics of the arts. Oxford.
  • Gee, M. (1981). Dealers, Critics, and Collectors of Modern Painting: Aspects of the Parisian Art Market between 1910 and 1930. New York.
  • Goodwin, J. (2008). The Internatioal art markets the essential guide for collectors and investors. London.
  • Grampp, W. (1989). Pricing the Priceless: art, artists and economics. New York.
  • Grosenick, U. / Stange, R. (2005). Insight inside. Galerien 1945 bis heute. Köln.
  • Günter, B. / Hausmann, A. (2012). Kulturmarketing. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Heidelberg.
  • Hausmann, A. (Hrsg.) (2014). Handbuch Kunstmarkt. Akteure, Management und Vermittlung.
  • Heilbrun, J. / Gray, C.M. (2001). The economics of art and culture. Cambridge.
  • Hill, E. / O’Sullivan, C. / O’Sullivan, T. (1995). Creative Arts Marketing. Oxford.
  • Hutter, M. (Hrsg.) (2008). Beyond price. Value in culture, economics, and the arts. New York.
  • Institut für Strategieentwicklung (2013). Galeriestudie 2013 – Eine Positionsbestimmung. Berlin.
  • Klein, U. (1993). Der Kunstmarkt: Zur Interaktion und Ästhetik und Ökonomie. Frankfurt am Main.
  • Konrad, E.D. (2006). Unternehmertum und Führungsverhalten im Kulturbereich. Münster.
  • Krips, M. / Fesel, B. (2001). Galerie in Deutschland. Schnittstelle Kunst + Markt, zum 25jährigen Jubiläum des Bundesverband Deutscher Galerien. Köln.
  • Lindemann, A. (2006). Collecting contemporary. Köln.
  • Mandel, B. (2007). Die neuen Kulturunternehmer: ihre Motive, Visionen und Erfolgsstrategien. Bielefeld.
  • McAndrew, C. (2011). The Role of Art & Antique Dealers. An Added Value. London.
  • Moulin, R. (1987). The French Art Market: a sociological view. Arthur Goldhammer trans. London.
  • Oberste-Hetbleck, Nadine (Hrsg.) (2014). Zur Geschichte des Kunsthandels in Düsseldorf. Düsseldorf.
  • O'Doherty, B. / Kemp, W. (1996). In der weißen Zelle. Inside the white cube. Berlin.
  • Porter, M.E. (1985). Wettbewerbsstrategie. Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten. Frankfurt am Main.
  • Roberts, J. / Greene, C. (2008). Arts Entrepreneurship, The Business of the Arts. Bloomingdale.
  • Robertson, I. (2005). Understanding international art markets and management. London.
  • Robertson, I. (2008). The art business. London.
  • Texte zur Kunst: The Gallerists, 96 (2014).
  • Thompson, D. (2008). The curious economics of contemporary art and auction houses. London.
  • Thurn, H. P. (1994). Der Kunsthändler. Wandlungen eines Berufes. München: Hirmer.
  • Velthuis, O. (2005). Talking Prices: symbolic meanings of prices on the market for contemporary art. Princeton.
  • Velthuis, O. / Baia Curioni, S. (Hrsg.) (2015). Cosmopolitan Canvases. The Globalization of Markets for Contemporary Art. Oxford.
  • Zentralarchiv des Internationalen Kunsthandels (Hrsg.) (2016). ART COLOGNE 1967-2016. Die Erste aller Kunstmessen. Köln.
  • sowie sämtliche Ausgaben der Zeitschrift ”sediment - Mitteilungen zur Geschichte des Kunsthandels“ des Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels e.V. (ZADIK): 1 (1994) -25/26 (2015)